Nachrichten-Portal

Elton John litt 2017 an Prostatakrebs und fürchtete um sein leben

[ad_1]

Elton John hat eine Autobiografie geschrieben. In dieser macht der Sänger publik, dass er 2017 gleich mehrfach ernsthaft erkrankt war. Er sei dem Tod nahe gewesen. 

Foto-Serie mit 30 Bildern

Am 15. Oktober erscheint Elton Johns Biografie mit dem Titel “Me: Elton John” in Deutschland. Einigen britischen Medien lag das Buch des berühmten Sängers und Komponisten schon vorab vor. Die Zeitung “Daily Mail” veröffentlicht einige Ausschnitte, in denen der heute 72-Jährige erklärt, dass 2017 Prostatakrebs bei ihm diagnostiziert wurde und er wenig später an einer Tropenkrankheit litt.

Elton John befindet sich aktuell auf seiner Abschiedstour. In seiner Autobiografie schreibt der Sänger über die Höhen und Tiefen in seinem Leben. So kämpfte er im Jahr 2017 gegen Krebs. “Es war Prostatakrebs”, schreibt er und fügt hinzu: “Ich war gar nicht so schockiert als ich das Wort Krebs hörte, wie ich es hätte sein können.” Der Krebs sei in einem frühen Stadium diagnostiziert worden “und außerdem bin ich mit einer Verfassung gesegnet, die mich von Krankheiten erholen lässt”. 

“Ich fühlte mich schlechter als jemals zuvor”

Er habe sich für eine Operation entschieden, die ihn wieder gesund, aber auch eine Zeit lang inkontinent gemacht habe. Wenig später sei er von einem weiteren ernsthaften gesundheitlichen Problem heimgesucht worden. In Südamerika habe er sich eine schlimme Infektion zugezogen. 

Elton John und sein Mann David Furnish: Die beiden sind seit fünf Jahren verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder. (Quelle: Tim P. Whitby/Getty Images for EJAF)Elton John und sein Mann David Furnish: Die beiden sind seit fünf Jahren verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder. (Quelle: Tim P. Whitby/Getty Images for EJAF)

Als er damals dachte, es ginge gesundheitlich wieder bergauf mit ihm, “fühlte ich mich schlechter als jemals zuvor in meinem Leben”. Er wurde in ein Krankenhaus in London eingeliefert, das nicht die Möglichkeiten hatte, ihn zu behandeln. Er wurde also in eine andere Klinik gebracht. “Meine letzte Erinnerung daran ist, dass ich hyperventilierte, als sie versuchten, eine Vene zu finden, um mir eine Injektion zu verabreichen.” Elton John musste notoperiert werden. Seine Infektion sei “sehr viel ernster gewesen, als sie zuerst dachten”, erklärt der Musiker in seinem Buch. “Die Ärzte sagten David (seinem Ehemann, Anm. d. Red.), ich war nur 24 Stunden vom Tod entfernt.”

Er habe sehr großes Glück gehabt. In jener Zeit habe er sich allerdings einfach nur elendig gefühlt: “Ich lag die ganze Nacht wach und habe mich gefragt, ob ich sterben werde.” Er habe immer nur an seine Kinder gedacht, dass er sie wieder sehen und noch länger leben möchte. Nach elf Tagen im Krankenhaus durfte Elton John wieder zurück zu seiner Familie. Ein besonders heftiges Kapitel in seiner Biografie war damit überstanden.

[ad_2]

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2019 NASEOBLOG - Alle Rechte vorbehalten